Archiv für FUEL

FUEL – XBox Ersteindruck

Posted in Xbox 360 with tags , , , on Juni 6, 2009 by maehman

Es ist Zeit wieder die Motoren aufheulen zu lassen. Pünktlich nach dem aufstehen stand der Postbote vor der Tür und drückte mir das Amazon Paket mit neuem Futter in die Hand.

FUEL

Also rein in die Box und los gehts. Was zuerst auffällt, die Ladezeiten sind relativ lang aber gerade noch zu verschmerzen. Man startet in einem der vielen Camps auf der Karte und hat die Auswahl zwischen Karriere, Herrausforderung oder Freeride. 

Bei Karriere geht es um Rennen in den verschiedenen Gefährten. Die Palette an Fahrzeugen fällt recht groß aus. Motorräder, Quads, Buggies und Musclecars in verschiedenen Varianten stehen am Anfang zur Auswahl. Weitere Fahrzeuge können im Spielverlauf gekauft werden. Jedes Rennen ist in 3 Schwierigkeitsgraden verfügbar und somit fällt die Belohnung auch unterschiedlich aus. Und da das ganze Setting schon nicht zimperlich daher kommt zählt nur der erste Platz und sonst nichts. Für Siege gibt es dann FUEL, die Währung im gleichnamigen Spiel.

Bei den Herrausforderungen gibt es verschiedene Ziele zu erfüllen um sich FUEL zu verdienen. Aber eines ist klar, nur der erste Platz wird belohnt und Straßen sind nur als grobe Hinweise zu verstehen.

Als letztes steht noch jederzeit der Freeride-Modus zur Verfügung, dort kann man mit einem beliebigen Fahrzeug aus dem eigenen Fuhrpark die riesige (14.000km²) Welt erkunden. Diese basiert auf echten Satellitendaten des nordamerikansichen Kontinents. Dabei gibt es nicht nur die Landschaft zu bestaunen, die wenn auch recht leer, ziemlich beeindruckend ausfällt. Auch weitere Rennen, Fahrzeugdesigns, Aussichtspunkte und mehr gibt es dort zu entdecken. Doch keine Panik, man wird nicht gleich mit der gesamten Größe erschlagen. Die Welt ist in mehrere Zonen unterteilt, die nach und nach freigespielt werden. Jede Zone hat dann ein Camp, das als Ausgangspunkt für weitere Entdeckungen und Rennen dient. Für die bequemen unter uns gibt es die Möglichkeit jederzeit per Knopfdruck zu den Camps zu reisen. Zusätzlich gibt es Hubschrauberlandeplätze zu entdecken die ein schnelles Reisen zwischen diesen Punkten ermöglichen. Das ist auch nötig, denn die Welt ist wirklich groß. Nach meinen ersten, nur kurzen Freeride Ausflügen würde ich schätzen man braucht von einem Camp zum nächsten bestimmt 45 bis 60 Minuten.

Grafisch macht das Spiel schon einges her. Die Landschaft sieht gut aus, auch wenn auf Entfernung die Details natürlich abnehmen. Auch Kleinigkeiten wie Verschmutzungen an den Fahrzeugen wirken sich positiv auf die Atmosphäre aus, genau so wie die Wettereffekte und der Tag- und Nachtwechsel. Ein Tornado ist mit leider noch nicht begegnet… Mir persönlich sind bis jetzt keine Probleme aufgefallen, allerdings habe ich von anderen gehört, dass es teilweise Tearingprobleme und Pop-Ups geben soll.

Die Musik ist sehr rockig. Passt zum Setting, wobei mir bis jetzt noch keine richtigen Knaller dabei aufgefallen sind. Allerdings kann man ja auch eigene Musik auf der Box streamen, was auch vom Spiel unterstützt wird. Auch die Fahrzeuge unterscheiden sich im Sound. Soweit also alles Ok an der Soundfront.

Die Steuerung, wenn es bei Rennspielen auf etwas ankommt, dann auf die Steuerung. Das ganze ist natürlich ein Arcade Racer. Wer hier eine Off-Road Simulation sucht, kann wohl lange mit der erfolglosen Suche verbringen. Nach meinem Geschmack haben die Entwickler das ganze Off-Road Fahrgefühl etwas übertrieben. Alles einen Tick zu rutschig, so dass scharfe Kurven an Abgründen öfter mal am Boden der selben Enden. Das ganze endet dann etweder mit einem Totalschaden oder man kann sich per Knopfdruck wieder auf die Straße setzen lassen. Das kann man übrigens jederzeit, falls man mal komplett vom Kurs abgekommen ist. Motorräder lassen sich gerade zu Begin noch am besten steuern. Allerdings trübt die Steuerung trotzdem nicht den Spass beim heizen quer druch die Landschaft.

Nach meinen ersten Runden kann ich also sagen, das ganze macht auf jeden Fall jede Menge Laune. Kleine Macken bei der Steuerung und die halt relativ leblose Welt stehen auf der negativ Seite, wogegen eine große Auswahl an Fahrzeugen und eine riesige schön designte Welt stehen.

Advertisements

More to come

Posted in mmo with tags , , , , , , , , on Mai 27, 2009 by maehman

WoW läuft bei mir immer noch ganz gut. Nur muss ich aufpassen nicht wieder zu viel zu raiden, sonst könnte meine Motivation bald anfangen darunter zu leiden. Aber immerhin hab ich inzwischen auch so einiges von Ulduar zu sehen bekommen.

Gefällt mir soweit ganz gut da drin. Abwechselnde Themen und mal etwas anspruchsvollere Bosse. Nur brauch ich das halt nicht mehr jeden Tag, aber das wird schon. Der nächste Content Patch ist ja auch bereits angekündigt und ich schliesse mich mal an den Gedanken des Zeitplans (Release Ende 2009) an, da mir das ganz gut passen würde. Bis dahin müsste ich mich noch mit 3.2 beschäftigen können. Gibt ja auch noch Twinks die das ganze mal sehen wollen.

Aber WoW soll ja auch nicht alles sein. Zum Glück kommen in den nächsten Wochen einige Titel, vor allem für die XBox, von denen ich mir einiges an Unterhaltung verspreche.

Schon am Freitag sollte Sacred 2 für die XBox bei mir eintreffen. Ich konnte es mal wieder nicht lassen und hab zur Collectors Edition gegriffen. Ich hoffe die anfänglichen Probleme der PC Fassung wurden auf den Konsolen ausgemerzt. Auch liegt meine Hoffnung darin, das mich Sacred 2 wenigstens wieder annährend so fesseln kann wie Diablo2 damals. Titan Quest hatte es damals nicht geschafft und bis auf Diablo3 irgendwann sehe ich da auch keine Hoffnung.

Auch mein virtueller Bleifuss bekommt bald wieder Futter. FUEL, das neue Open World querfeldein Rennspiel. Mich hatte damals schon Test Drive Unlimited recht lange begeistern können und FUEL verspricht noch einiges mehr an Spielspass. Alleine die gigantische Fläche von 14.000 km² sollte tagelangen Rennspass garantieren. Mehr zu FUEL gibts auch bei Druzil.

Aber damit nicht genug. Der Bedarf an Action-RPG/Hack&Slay sowie Rennspiel ist für die nächsten Wochen also gedeckt, aber da gibts ja noch mehr.

Für die XBox kommen nämlich noch 2 durchaus vielversprechende JRPGs in den nächsten Wochen. Zum einen der nächste Teil der Star Ocean Reihe – The Last Hope.  Die Grafik macht einen sehr guten Eindruck und auch spielerisch scheint es einiges beiten zu können. Wie in letzter Zeit öfters bei JRPGs werden die Kämpfe in Echtzeit ablaufen und das ganze macht einen äußerst interessanten Eindruck. Und wie heisst es so schön: ‚Auf einem Bein kann man nicht stehen.‘ ? Eben, darum kommt fast zeitgleich auch ein neuer Teil der Tales of Reihe raus – Tales of Vesperia. Wunderschöne Animegrafik und ein  tolle Geschichte. Was braucht das JRPG Herz denn mehr um Spass damit zu haben? Mir reicht das auf jeden Fall.

Somit wären eigentlich die meisten Genres für die ich mich begeistern kann abgedeckt, doch eines fehlt noch. Auf einen wirklich guten Shooter werden wir wohl noch etwas länger warten müssen, aber dafür steht da zum Ende des Jahres ja einiges auf dem Plan. Der wohl wieder explosive Nachfolger zu Battlefield Bad Company, schlicht BF: Bad Company 2 getauft, wird diesesmal auch PC Spieler zu exzessiven Zerstörungsorgien treiben. Kabumm! Auch die sehr gute Max Payne Reihe geht endlich weiter. Max Payne 3 wird von Rockstar entwickelt und da kann eigentlich nicht viel schief gehen. Auch die Halo Fans werden mit Halo 3 – ODST wieder neues Futter bekommen. Aber nein, das wars noch lange nicht an Knallern dieses Jahr, der garantiert wieder bombastische Nachfolger zu Call of Duty 4 – Modern Warfare, nun schlicht Modern Warfare 2 benannt, steht auch noch an. 

Ich denke alleine damit sieht die zweite Hälfte des Gamer Jahres 2009 schon recht gut aus und ich hab hier ja noch einige Titel einfach ignoriert. Wer braucht da eigentlich noch neue MMOs? Kommt da überhaupt noch was dieses Jahr? :D

Da bleibt wie so oft nur zu sagen:  ‚Zu wenig Zeit für zu viele Games.‘