1 Woche – Dann wirklich Darkfall?

Da regt man sich über die Flaute im Informationsfluss auf und dann kommts. Es gibt wieder offizielle News zum Darkfall Release. Hier mal die wichtigsten Punkte:

– NDA ist aufgehoben

– Release am 25. Februar steht

– Es wird die nächsten Tage Pre-Orders geben.

– 42 Euro (+ 19%VAT macht 50 Euro) als Preis fürs Spiel, davon 2,50 als Pre-Order Zahlung, der Rest wird fällig bei Release. Der übliche Freimonat ist auch dabei.

– 11,77 (+19%VAT) Euro monatliche Abogebühr. Macht dann 14 Euro.

– Es werden die üblichen Kreditkarten akzeptiert. Abopartner ist Globalcollect.

– Genaues US Releasedatum steht noch nicht fest.

 – Systemanforderungen:

The initial system requirements for Darkfall are as follows:
Operating System: Windows XP, Vista
Processor: 2.5GHz Pentium 4, or equivalent
RAM: 1GB for Windows XP, 2GB for Windows Vista
Graphics Card: 128MB PixelShader 2.0 support
Hard Drive Space: 12 GB Free Space Minimum

Soweit sogut. Es kann also losgehen. Jetzt müssen wir nurnoch auf den Link zur Pre-Order warten.

Wenn die Pre-Orders aufgebraucht sind, werden weitere Kopien zum Release verfügbar sein und dann alle paar Tage weitere Kopien während die Kapazität erhöht wird. Der Preis bewegt sich auch im üblichen Rahmen.

Ich kann mit ruhigem Gewissen sagen, dass ich dem Start sehr gelassen entgegen sehe. Die Performance in der Beta war sehr gut, selten so erlebt. (Ja, ich war/bin in der Beta). Das ganze spielt sich völlig anders als die übliche MMO Kost und könnte ein Hit für PvP Spieler werden. Aber ich denke auch vielen wirds nicht gefallen. Man muss das ganze einfach auf sich wirken lassen ohne dabei andere MMOs im Hinterkopf zu haben und zu vergleichen, außer vielleicht UO, Shadowbane und EvE.

Hier noch ein paar persönliche Punkte/Einschätzungen zu Darkfall.

– Ein Schwert ist ein Schwert. Es wird zwar im gewissen Umfang magische Waffen geben, aber nicht so wie in den üblichen MMOs und das ist gut so, es gibt ja Full Loot. Sprich wenn man stirbt kann der Gegner alles von einem looten.

– Keine Level. Rein skillbasiertes System, sprich wer viel mit Schwertern kämpft wird gut darin. Dieses ist natürlich relativ grindlastig. Wem das nicht gefällt sollte es gleich lassen. Berufe funktionieren genauso. Das sammeln von Rohstoffen ist allerdings sehr eintönig. Im späteren Spielverlauf muss man sich allerdings schon entscheiden was man will, mit der Zeit verliert man auch wieder Skillpunkte wenn man den Skill länger nicht benutzt. Das eigene Ableben hat allerdings keine Auswirkungen auf die Skills.

– Kampfsystem: Man zielt sowohl im Nahkampf als auch bei Magie und Bogenschiessen mit einem Fadenkreuz. Dies mag auf den ersten Blick merkwürdig erscheinen aber funktioniert wunderbar. Im Nahkampf kann man vertikal und horizontal zuschlagen. Horizontal ist die Gefahr umstehende zu treffen natürlich viel größer. Gerade bei Magie und Fernkampf erfordert dieses System eine gewisse Übung, da man nicht einfach den Gegner mit Tab auswählt und losfeuert, man muss schon treffen und die Bewegung des Gegners mit einrechnen. Man bewegt sich auch grundsätzlich in 1st-Person Sicht durch die Welt. Nur wenn man eine Nahkampfwaffe zieht schaltet das Spiel in eine 3rd-Person Sicht. Bei Magie und Fernkampf bleibt man in der 1st-Person Sicht.

– Das Interface ist in einigen Punkten anders als erwartet. Kein LUA Scripting und ähnliches. Fenster lassen sich verschieben, aber sonst muss man mit dem zurechtkommen was einem das Program bietet. Auch wird es keine 4-8 Hotbars für Skills geben, es gibt eine die sich durchblättern lässt.

– Magie erfordet immer einen Zauberstab und alle Sprüche die über den Anfang hinausgehen benötigen Reagenzien und auch diese verliert man beim ableben. Auch muss zwischen kämpfen und zaubern die Waffe gewechselt werden. Auch haben viele Zauber einen ‚Splash‘ Effekt, womit man auch leicht mal freundliche Ziele trifft…

– Alignment System: Blau sind ‚gute‘ Spieler, Rot sind die ‚bösen‘. Einige Rassen sind befreundet, andere stehen sich feindlich gegenüber. Das töten von roten Spielern bringt einem + Alignment, das töten von blauen lässt einen Alignment verlieren. Ist man Rot stehen einem die normalen Städte nicht zur Verfügung, aber es gibt ‚böse‘ Außenposten. Wer einen freundlichen Spieler angreift wird grau markiert und steht somit für eine kurze Zeit zum Abschuss frei. Vergreift man sich öfter an Freunden wird man dann ganz schnell Rot. Innerhalb von Gruppen und Gilden kann man aber tun und lassen was man will. Auch die eigene Clanstadt kann immer genutzt werden.

– Die Welt. Auch wenn die Grafik nicht ‚State-of-the-Art‘ ist wirkt die ganze Natur sehr stimmig. In der Beta natürlich noch recht leer, aber sehr schön aufgebaut. Man kann auf Entdeckungsreisen so einiges erleben. Die Map hatte ich ja in einem anderen Beitrag schon verlinkt. Es wird auch Dungeons mit besonders starken Gegnern geben.

– Gilden können Städte und Außenposten an vorgegebenen Punkten bauen. Diese können von anderen Gilden angegriffen und erobert werden.

– Tag und Nachtzyklus. Die Nacht ist auch teilweise sehr dunkel, vor allem wenn man sich in sowieso dunklen Gegenden aufhält.

– Das ganze ist sehr Gruppenlastig. Einzelspieler werden schnell an ihre Grenzen stoßen. Die Gegner in den Startgebieten sind zwar noch machbar aber das ändert sich bald. Auch ist in der Gruppe die Gefahr von feindlichen Spielern überfallen zu werden deutlich geringer. Für eigene Städte ist ein relativ großer Clan Pflicht und Allianzen helfen auch ungemein.

Also gedulden wir uns noch eine Woche dann kann der Spass losgehen.

 

Quelle: Darkfall Forum

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: