MMO Rückblick – Planetside

Man könnte natürlich darüber streiten, ob Planetside nun ein MMO ist oder nicht. Ein MMoRPG ist es nun auf keinen Fall, dennoch wurde gerade durch Planetside der Begriff MMOFPS geprägt. Auch wenn es geringe RPG Anteile gibt überwiegt der FPS Part doch um Längen.

planetside_coverart

 

Doch worum geht es in dem Spiel? Alles dreht sich um den Krieg zwischen 3 Fraktionen auf dem Planeten Auraxis. Laut der Geschichte spalteten sich 2 Fraktionen von der eigentlich Terran Republic ab und somit entstanden die 3 Fraktionen. Jede der Fraktionen hat bestimmte Waffen und Fahrzeuge die nur ihnen zur Verfügung stehen. Gegen Ende 2007 kam noch eine 4. Fraktion dazu, die jedoch nie direkt auswählbar war. Es konnten immer nur eine handvoll Spieler für die sogenannten Black Ops kämpfen, denn diese waren deutlich stärker als die anderen Fraktionen.

Die Terran Republic zeichnet sich durch ein schweres Maschienengewehr und einen 3-sitzigen Panzer aus. Bei der 2. Fraktion, dem New Conglomerate, war eine 3-läufige automatische Schrottflinte die dominierende Waffe. Die NC gelten auch als eine Art Rebellen mit ordentlich Feuerkraft im Planetside Universum. Als 3. gibt es noch die Vanu Sovereignty. Diese kann man als Technikfreaks beschreiben, was auch zu ihrer Hauptwaffe einer Art Lasergewehr führt. Außerdem haben die Vanu noch Luftkissenpanzer in ihrem Fuhrpark. Die Black Ops haben Zugriff auf alle Waffen von jeder Fraktion und können zusätzlich noch eine besonders starke Nahkampfwaffe nutzen. Dazu gibt es noch jede Menge Waffen und Fahrzeuge, inklusive Flugzeugen, die allen Fraktionen zur Verfügung stehen.

Doch worum geht es eigentlich? Natürlich um den nie anhaltenden Krieg um die planetarische Vorherrschaft. Jede Fraktion hatte ihre Heimatbasis (Sanctuary) und konnte von dort entweder durch große Teleporter oder per Dropship auf die einzelnen Inseln von Auraxis reisen. Teleporter führten immer nur zu bestimmten Zielen, während das Dropship quasi überall hinfliegen konnte.

Auraxis Karte

Auraxis Karte

 

Auf den Inseln gab es dann mehrere Basen und Türme die von den Fraktionen erobert werden konnten. Gehörten alle Basen und Türme einer Insel zu einer Fraktion konnten die Gegner nicht mehr per Dropship, sondern nur noch mittels der Teleporter auf die Insel gelangen. Jede Basis wurde einem bestimmten Bereich zugeordnet, wodurch die haltende Fraktion bestimmte Vorteile erhielt. Zum Beispiel konnte man nur in Medizinischen Basen seine Talente ändern. Auch Zugriff auf bestimmte Fahrzeuge war nur möglich wenn man die Kontrolle über eine bestimmte Basis hatte.

Im Erweiterungspaket Core Combat wurde der Krieg noch auf die unterirdischen Bereiche von Auraxis ausgeweitet. Außerdem kamen damit neue Waffen und große Kampfroboter (Mechs, bzw BFRs im PS Universum) hinzu. Die unterirdischen Höhlen boten ein völlig neues Umfeld für die Schlachten zwischen den Fraktionen.

BFR der Terran Republic

BFR der Terran Republic

Um ein wenig RPG Flair und Langzeitmotivation in das ganze zu bringen konnten die Spieler ihren Charakter leveln. Es gab einmal die Battle Ranks und die Command Ranks. Durch die Battle Ranks konnten die Spieler Punkte in Fähigkeiten verteilen, wodurch erst die Benutzung des großen Waffen-, Rüstungs- und Fahrzeugarsenals möglich wurde. Am Anfang konnte ein neuer Rekrut nur eine sehr einfache Rüstung tragen. Dann konnten Punkte in Standard und später schwere Rüstung investiert werden, was die Überlebenschancen auf dem Schlachtfeld deutlich erhöhte. Ebenso funktionierte dies bei Waffen und Fahrzeugen. Durch die Begrenzung des Battle Ranks auf 20 (wurde später auf 25 angehoben) musste man sich auf bestimmte Bereiche spezialisieren, wodurch das Teamplay gefördert wurde. Der Battle Rank wurde durch jegliche Aktionen auf dem Schlachtfeld gesteigert. Zusätzlich gab es dann noch den Command Rank. Dieser ging bis Stufe 5 und mit jeder Stufe gab es neue besondere Fähigkeiten. Diese reichen von einfacher Radaraufklärung über EMP Schläge bis zu vernichtenden orbitalen Laserangriffen. Zum steigern des Command Ranks musste man mehr oder weniger erfolgreich einen Squad anführen. Squads entsprechen den üblichen Gruppen aus anderen MMOs. Denn nur wenn man mit seinem Squad an der Einnahme einer Basis beteiligt ist gibt es für den Squadleader Command XP.

Doch was das Spiel zu seiner Zeit wirklich einzigartig machte war die Größe der Gefechte. Kannte man bis dahin gerade mal 32 vs 32 oder 64 vs 64 aus den üblichen Shootern kämpften bei Planetside zwischen 100 und 300 Spieler je Seite auf einer Insel. Wenn das nicht Massively Multiplayer ist, was dann…

Das Konzept war auch für einige Jahre sehr erfolgreich. Zum Release im Jahre 2003 standen 5 Server zur Verfügung. 4 in Amerika (je 2 an der Ost- und Westküste) und 1 europäischer Server. Zuerst wurden die amerikansichen Server zusammengelegt auf jeweils 1 Server pro Küste und im April 2008 wurden auch diese beiden Server zusammengelegt. Der europäische Server ist inzwischen ziemlich verwaist, wodurch die meisten noch aktiven Spieler auf den letzten amerikanischen Server wechselten. Das übliche halt, das Spiel kann unendlich Potential haben, SOE schafft es immer zumindest langfristig die Spieler zu verlieren.

Jedenfalls war die Zeit, die ich damals in Planetside verbracht habe eine schöne Zeit und noch deutlich später hat man die damaligen Feinde in anderen Spielen wiedergetroffen und teilweise dann sogar zusammen gezockt. Und stundenlange Gefechte wie in Planetside wird es wohl in keinem FPS in absehbarer Zeit geben…

Advertisements

Eine Antwort to “MMO Rückblick – Planetside”

  1. Mir fällt da noch ein deutsches Spiel ein „Necron“. Auch ein Shooter-RPG-Dingens…

    Viele Grüße aus Essen,

    Yitu

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: